„Blubbs Reise“

Der Wassertropfen Blubb wollte nicht direkt dort verdampfen, wo er gerade entsprungen war, sondern seiner Bestimmung nachkommen – fließen, um anzukommen.

Und so bewegte er sich mal mühsam und langsam, mal leicht und schnell über so manch ein Hindernis und vereinte sich mit immer mehr seiner Art. Blubb lernte auf diesem Wege, dass es mehr als nur eine Aufgabe in seinem Leben gab, dass er z.B. zur Abkühlung, zur Reinigung, vor allem als Durstlöscher sehr wichtig für andere sein konnte. Er kam zur Überzeugung: Wer existiert, muss eine besondere Fähigkeit haben, sonst würde es ihn nicht geben.

Auf seinem Weg zum Ozean wurde er durch eine Staumauer ausgebremst. Sein Erstaunen darüber, dass ihn und seine Artgenossen irgendetwas stoppen könnte und er nicht in der Lage war, diese sofort zu umspülen, war sehr groß. Doch ein weiser Tropfen erklärte ihm: „Wenn der Mensch ins Spiel kommt, kann der sich selbst und anderen schon mal im Weg stehen.“

Blubb war sehr neugierig und wollte alles über den Menschen erfahren. Der Weise berichtete: „Der Mensch will, wie wir, vorwärtskommen. Wir haben Hilfe durch die Erdanziehung, dadurch können wir es gar nicht verhindern, im Flussbett zu bleiben. Der Mensch hat diese Hilfe nicht, dafür aber hat nur er allein die sogenannte Vorstellungskraft. Diese darf er selbst bedienen und schauen, welchen Weg / welche Richtung er gehen möchte. Leider nutzt so manch einer seine Ausstattung schon mal gegen sich selbst, baut Mauern um sich herum und versperrt sich damit das Fließen, müht sich durch Umwege, verpasst vielleicht sogar seine Absicht.“

Ich wünsche dir den Glauben an deine Vorstellungs- und damit (Er-)Schaffenskraft. Dass es dir immer besser und schneller gelingt, deine Gedanken im jeweiligen Augenblick wahrzunehmen, zu reflektieren und nur die zu beachten, die dir wirklich dienlich sind. Warum?

Weil Energie immer deiner Aufmerksamkeit folgt – was bedeutet, dass sich immer verstärkt, was du beachtest. Oder anders formuliert: Wie du in den Wald hineinrufst, so schallt es zurück.
Bestimmt fällt dir ein Beispielsituation ein, in der gute Stimmung kippte, als negative Gedanken / negative Ausstrahlung / schlechte Laune im Raum standen. Dann kommt es darauf an, ob du dem Negativen Beachtung schenkst oder eben nicht. Wenn du in Zukunft darauf achtest, wird dir auffallen, wie viele Menschen es sich bereits zur Gewohnheit gemacht haben, einander in Hiobsbotschaften zu übertreffen. Die gleichen Personen wünschen sich Lebensfreude und Leichtigkeit … Was von dir ausgeht, kommt zu dir zurück.

Wir alle haben immer die Wahl, was wir gerade bedienen wollen  positiv oder negativ, Angst oder Vertrauen. Ich meine damit nicht, dass wir über Tatsachen hinwegsehen sollten, sondern, dass es für deine persönliche Lebensgestaltung wichtig ist, dass du bemerkst, welche Gedanken es gerade in dir denkt, welche Gedanken in dir vorstellig werden und durch dich Energie zugeführt bekommen – Vorstellung(ist)kraft.

Unsere Wahrnehmung ist immer an unsere Gedanken gebunden. Wenn wir uns mit dem Kauf eines neuen Kleidungsstückes oder Autos beschäftigen, dann sehen wir viel häufiger als zuvor genau das gewünschte Objekt. Wenn du schwanger bist, dann entdeckst du plötzlich viele Schwangere. Unser Blickwinkel entspricht genau dem, was uns gedanklich beschäftigt.

Du wirst staunen, welch WUNDERvolle Erfahrungen und Begegnungen in deinem FLUSSbett auf dich warten, wenn du beginnst, dein Leben zu gestalten, indem du deine Vorstellungskraft für dich nutzt – für genau das, was du gerne erfahren möchtest.
Werde dir klar, was du möchtest und probiere deine Vorstellungskraft aus. Beobachte dabei, was sich in deinem Leben zu verändern beginnt. Deine Achtsamkeit und klare Ausrichtung auf das, was du (erfahren) möchtest, wird sich realisieren.
Bei freudigen, erfolgreichen Ereignissen wirst du einfacher, sogar gerne die Verantwortung für die Resonanz übernehmen. Tue dies auch für das, was weniger beglückend, sich weniger toll anfühlt. In dem Moment, wo du das annimmst, was ja eh schon ist, wie es ist, entziehst du deinem Gedankenkarussell  die Kraft und stoppst die Wahrwerdung dessen, was du ja gar nicht möchtest.

Schön, dass du dich (neu) ausprobierst.

BestellE den Newsletter.

Ich stimme zu, dass ich monatlich den Newsletter von Gabriele Gärtner erhalte. Ich kann meine Einwilligung jederzeit kostenfrei für die Zukunft per E-Mail an moc.rentreageleirbag@ofni widerrufen. Außerdem kann ich mich am Ende jedes Newsletters mit nur einem Klick abmelden. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Ihren Daten und der von uns eingesetzten Newsletter-Software “Mailchimp” finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Über mich

Kontakt

Emil-Specht-Allee 2
D - 21521 Aumühle
Mobil: 0172 - 608 44 33
moc.rentreageleirbag@ofni

Scroll to Top