Modul 3

„Schau mir in die Augen …“

Wir tun es alle: einander ansehen – doch was sehen Sie, und was machen Sie durch Ihren Blick sichtbar?

„Die Augen sind der Spiegel der  Seele“ – so lautet ein bekanntes Zitat aus Japan.

Gefühle lassen sich nicht verbergen, denn unsere Augen gewähren Einblick oder ein Durchschauen. Sie sind es, die unsere Mimik ausmachen.
Ein antrainiertes Lächeln z.B. überzeugt nur denjenigen, der Ihren Blick übersieht. Denn neben dem aufgesetzten Lächeln verraten Ihre Augen, dass Ihr Herz dabei keineswegs beteiligt ist, und es werden sich in solchen Momenten daher auch keine Glückshormone in Ihnen ausschütten können. Und genau diese braucht es, damit Ihre Augenmuskeln mitlachen. Sie werden vom vegetativen Nervensystem gesteuert und unterliegen nicht Ihrer willentlichen Kontrolle.
Daher ein Rat: Bitte setzen Sie kein „falsches“ Lächeln ein, denn wenn Sie Pech haben, überzeugen Sie damit nicht, sondern wirken im schlimmsten Fall vielleicht sogar lächerlich. Wenn es in Ihnen innerlich jubelt, Sie begeistert sind und Sie dies fühlen, dann machen Sie sich über Ihre „Aus-Strahlung“ keine Gedanken – Ihre Augen werden leuchten.

Wenn Sie ein Selbstexperiment wagen wollen, dann nehmen Sie sich einige Minuten Zeit und schauen Sie in einen Spiegel. Denken Sie nicht: „Ach, die/den kenne ich schon seit 20/30/40 Jahren“, sondern erforschen Sie sich genau. Wie schauen Sie in die Welt, und wie wirkt Ihr Spiegelbild auf Sie? Sie werden bemerken, dass Ihr Interesse auf Ihr Äußeres bald schwindet, Ihre Aufmerksamkeit sich nach innen richtet und Sie sich hinter Ihrer äußeren Erscheinung erkennen.

Ansehen kommt von ansehen. Wenn Sie gesehen werden möchten, dann schauen Sie zuerst sich an. Finden Sie sich sehenswert. Seien Sie sich bewusst, dass Ihre Augen Ihre innere Haltung sichtbar machen.

Ich wünsche Ihnen viele tolle Erkenntnisse, wenn sich in Ihren nächsten Begegnungen Ihre Augen bewusst kreuzen, Sie sehen, wer Ihnen schöne Augen macht oder sich in Sie verguckt.

Entgegen der Redewendung Augen zu und durch, empfehle ich Ihnen stets einen Blick zu wagen.

BestellE den Newsletter.

Ich stimme zu, dass ich monatlich den Newsletter von Gabriele Gärtner erhalte. Ich kann meine Einwilligung jederzeit kostenfrei für die Zukunft per E-Mail an moc.rentreageleirbag@ofni widerrufen. Außerdem kann ich mich am Ende jedes Newsletters mit nur einem Klick abmelden. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Ihren Daten und der von uns eingesetzten Newsletter-Software “Mailchimp” finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Über mich

Kontakt

Emil-Specht-Allee 2
D - 21521 Aumühle
Mobil: 0172 - 608 44 33
moc.rentreageleirbag@ofni

Scroll to Top